cogvisAI: Mehr als nur ein Sturzsensor

Wie moderne Technologie die Pflege nachhaltig positiv beeinflusst 

In einer Welt, in der Technologie immer mehr Einzug in unseren Alltag hält, verändern sich insbesondere auch die Branchen rasant, die sich mit den Bedürfnissen und Herausforderungen unserer Gesellschaft beschäftigen. Dazu zählt auch die Pflegebranche, der aufgrund aktueller und künftiger demografischer Entwicklungen besondere Aufmerksamkeit gewährt. 

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen eine der spannendsten Innovationen der Pflegebranche der letzten Jahre vorstellen: cogvisAI, ein Sturzsensor, der als smarte Pflegelösung weit mehr kann als nur Stürze zu erkennen. Dieser Beitrag soll in erster Linie über die Besonderheiten von cogvisAI informieren und verdeutlichen, warum diese Technologie einen großen Mehrwert für die Pflege bietet. Tauchen wir ein in die faszinierende Welt der Pflege-Technologie und entdecken wir, welchen Unterschied sie im Leben pflegebedürftiger Menschen und ihrer Betreuer:innen machen kann!

Eine oftmals unsichtbare Gefahr: StĂĽrze in der Pflege

Stellen Sie sich vor, Sie sind in einer Pflegeeinrichtung. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen, und ein Sturz gilt als eine der größten Bedrohungen für die pflegebedürftigen Bewohner:innen. Warum ist das so? Ein Sturz kann katastrophale Folgen haben – nicht nur durch die unmittelbaren Verletzungen, sondern auch durch die langfristigen Konsequenzen wie längere Bettlägerigkeit. Diese erhöht das Risiko für weitere Komplikationen wie Druckgeschwüre und Lungenentzündungen, die für einen ohnehin altersbedingt geschwächten Menschen lebensbedrohlich sein können. Zudem kann die Häufigkeit von Stürzen ein wichtiges Indiz für schwerwiegende Erkrankungen wie Demenz sein. Stürze frühzeitig zu erkennen und zu verhindern, ist daher von entscheidender Bedeutung und kann nicht nur Leben retten, sondern die Lebensqualität von älteren Menschen signifikant erhöhen. Das große Problem hierbei ist allerdings, dass viele Stürze zu spät erkannt werden, da sie oft genau dann passieren, wenn die Betroffenen alleine sind, wie zum Beispiel am Weg ins Badezimmer, zurück ins Bett oder nach dem Aufstehen. Nur selten passieren Stürze dann, wenn zufällig das Pflegepersonal in der Nähe ist.

cogvisAI: Ein vielseitiger Helfer für Pflegefachkräfte, der Stürze rechtzeitig erkennt.

Um das im vorherigen Absatz beschriebene Szenario zu verhindern, bedarf es intelligenten Lösungen, die das Pflegepersonal rechtzeitig informieren und im Idealfall auch die Gefahr eines Sturzes minimieren. Genau hier kommt cogvisAI ins Spiel. Die smarte Pflegelösung ist viel mehr als ein einfacher Sturzsensor. cogvisAI  ist ein intelligentes System, das Pflegeeinrichtungen in der ersten Anwendungsphase dabei hilft, neue Bewohner besser kennenzulernen und ihren Gesundheitszustand genauer einzuschätzen. Stellen Sie sich vor, Sie hätten die Möglichkeit, sofort ein detailliertes Bild vom Gesundheitszustand eines neuen Bewohners zu bekommen – das würde die Betreuung revolutionieren. cogvisAI macht dies möglich und sorgt so für eine individuellere und bessere Pflege.

Die von cogvisAI gelieferten Informationen sind von unschätzbarem Wert. Ein konkretes Beispiel: Verändert sich der Tag-Nacht-Rhythmus eines Bewohners oder einer Bewohnerin, könnte dies ein Hinweis auf eine beginnende Demenz sein. Durch das kontinuierliche Aktivitätsmonitoring von cogvisAI wird dies frühzeitig erkannt, und die Pflegemaßnahmen können entsprechend angepasst werden.

Entlastung fĂĽr das Pflegepersonal als absolute Notwendigkeit.

Die Entlastung des Pflegepersonals ist einer der größten Pluspunkte von cogvisAI. Pflegekräfte sparen sich unnötige Wege und können sofort zur Stelle sein, wenn etwas passiert. Dies erhöht die Effizienz und die Sicherheit der BewohnerInnen. Zudem gibt cogvisAI den Pflegekräften das Gefühl, Kontrolle über die Situation zu haben. Der Sensor unterstützt sie in ihrer Arbeit, ohne sie dabei zu bevormunden. An dieser Stelle müssen wir leider einen Auszug aus der Realität bringen: Da besonders in der Pflegebranche ein relativ großer Personalmangel herrscht, ist das Betreuungsverhältnis im Nachtdienst aktuell folgendes: Zwei Personen müssen sich im Durchschnitt um 100 Pflegebedürftige kümmern. Unterstützung von einer smarten Technologie, die noch dazu entlastet, kann hier nur von Vorteil sein.

Einfache Installation und Handhabung sprechen klar fĂĽr den Einsatz im Pflegealltag.

Ein weiterer großer Vorteil von cogvisAI ist die einfache Installation. Der Sensor wird über eine Dockingstation aktiviert – eine echte Plug-and-Play-Lösung. Pflegekräfte müssen keine komplizierten Installationsanleitungen studieren und können den Sensor sofort einsetzen. Das spart wertvolle Zeit und reduziert die Hemmschwelle, neue Technologien in den Pflegealltag zu integrieren.

cogvisAI hilft dabei, StĂĽrze zu verstehen und zu analysieren.

Kommt es doch zu einem Sturz, liefert cogvisAI detaillierte Informationen darüber, wie der Sturz genau passiert ist. Diese Daten sind entscheidend, um zu beurteilen, ob eine Einweisung ins Krankenhaus notwendig ist, und dienen auch als Grundlage für die Bestimmung der weiteren Pflegestufe, falls erforderlich. Die Software von cogvisAI ist nicht nur intuitiv zu bedienen, sondern dient auch als wertvolles Reporting-Tool für Pflegefachkräfte, was die Dokumentation und Auswertung von Stürzen erheblich erleichtert. 

Datenschutz und Freiheit als oberste Prämisse.

Eine Tatsache, die die Technologie von cogvisAI so speziell macht, ist der starke Fokus auf Datenschutz. Beim notwendigen Monitoring durch den Sensor werden ausschließlich Daten zur Tiefenmessung verwendet und keine biometrischen Daten. Dies entspricht den höchsten Datenschutzkriterien und sorgt dafür, dass die Privatsphäre der Bewohner stets geschützt bleibt. Qualität, Sicherheit und Freiheit sind die Leitmotive von cogvisAI, und diese Prinzipien spiegeln sich in jedem Aspekt des Produkts wieder. Dies ist auch ein wesentliches Kriterium für Angehörige, denn schließlich möchte niemand, dass die Liebsten im privaten Bereich mit einer Kamera überwacht werden.

Eine Technologie fĂĽr die Zukunft.

Seit 2007 arbeitet das Team von cogvis daran, die Technologie kontinuierlich weiterzuentwickeln und stets auf den aktuellsten Stand der Technik zu bringen. Die Künstliche Intelligenz (KI) lernt ständig dazu, um immer präzisere und nützlichere Daten zu liefern. Dieses ständige Streben nach Perfektion zeigt das hohe Engagement des Unternehmens, die bestmögliche technologische Lösung im Pflegebereich anzubieten.

cogvis verfolgt die Mission, die Zukunft der Pflege in Europa und in Folge weltweit nachhaltig positiv zu beeinflussen. Durch die Entlastung des Pflegepersonals und die Verbesserung der Betreuungssituation für die BewohnerInnen trägt cogvisAI zur generellen Aufwertung des Pflegeberufs bei. Pflegekräfte können sich mehr auf ihre Kernaufgaben konzentrieren und werden durch die Technologie unterstützt, anstatt ersetzt zu werden.

Zusammenfassend lässt sich also klar behaupten, dass cogvisAI weit mehr als nur ein Sturzsensor ist. Es ist ein umfassendes System, das die Pflege revolutioniert und sowohl den Bewohnern als auch dem Pflegepersonal immense Vorteile bietet. Durch die frühe Erkennung von Stürzen und anderen gesundheitlichen Veränderungen, die einfache Handhabung und den hohen Datenschutzstandard ist cogvisAI ein unverzichtbares Werkzeug im modernen Pflegealltag. Es unterstützt und entlastet das Pflegepersonal und trägt damit zur Aufwertung des Pflegeberufs bei. Die Zukunft der Pflege kann dank innovativer Technologien wie cogvisAI also sehr vielversprechend aussehen.

Stellen Sie sich eine Pflegeeinrichtung vor, in der Technologie und Mensch Hand in Hand arbeiten, um die bestmögliche Betreuung zu gewährleisten. Diese Vision wird mit cogvisAI zur Realität. Lassen Sie uns gemeinsam in eine Zukunft blicken, in der die Pflege nicht nur effizienter, sondern auch menschlicher wird!